Das perfekte Hochzeits-Outfit stahlpink

Manchmal passt es einfach – das perfekte Hochzeits-Outfit

Manchmal weiß man einfach, dass es passt. Toll ist, wenn man das von einem Outfit für einen festlichen Anlass behaupten kann.

Wer mich tagtäglich sieht, würde stylemäßig nicht viel von mir erwarten: der lässige Home-Office-Look mit altem Schlabberpulli (am besten ein abgelegter vom Freund) und Knödel-Dutt ist einfach zu bequem. Aber manchmal muss/darf man sich einfach in Schale werfen. Zum Beispiel für eine Hochzeit.

Das Outfit für die Hochzeitsfeier habe ich vorab auf Instagram gezeigt (die Feier war letzte Woche) und weil das so gut ankam, dachte ich ich schreibe mal etwas dazu. Denn ich weiß nicht wie das bei dir ist, wenn du überlegst, was du an einem solch festlichen Tag tragen sollst, aber bei mir ist ziemlich viel Zeit und Recherche in dieses Outfit geflossen.

Nicht nur, weil vor allem mein Freund schon ziemlich genaue Vorstellungen hatte und mir subtilen Druck gemacht hat: es durfte für ihn nicht zu brav sein. Er hat sich schon richtig auf diesen Anlass und mein Outfit gefreut, höchstwahrscheinlich weil mein Anblick in seinen alten Pullis nicht unbedingt sein Herz höher schlagen lässt.

Und für mich musste es sich “richtig” anfühlen. Ich finde nichts schlimmer, als sich in einem Outfit verkleidet zu fühlen. Nach einiger Recherche im Internet hatte ich ein Kleid gefunden und bin dann in den nächsten Store gefahren, um es anzuprobieren.

Bei Hochzeits-Outfits eine große Frage, welche Länge das Kleid haben soll. Da ich bereits ein bodenlanges Kleid im Schrank habe, dieses aber nicht anziehen wollte, musste also eine ergänzende Alternative her – ein knielanges Kleid. Perfekt für eine Sommer-Hochzeit!

Als ich das Kleid anprobierte, war es gleich Liebe – und die Suche war beendet. Es gibt Outfits, die man trägt, weil man nichts anderes gefunden hat. Oder weil jemand anders gesagt hat, dass das grad der heiße Schei* ist und das Teilchen einem steht. So funktioniere ich allerdings nicht (mehr). Mit der Zeit (und vielen Fehlgriffen) habe ich doch ein ganz gutes Gespür dafür entwickelt, was mir steht und worin ich mich wohl fühle. Das muss nicht immer der neueste Trend sein – aber etwas viel Tieferes: eine Klamotten-Verbindung mit Gewissheit.

das perfekte Hochzeits-Outfit

Aber ein Kleid ist nicht alles, die passenden Accessoires werten ein Kleid auf. Da die Farbe dunkelgrün und – wie ich finde – etwas winterlich ist, wollte ich dem Ganzen gerne sommerliche Akzente verleihen. Mit rosa, waghalsig hohen Schuhen, einer wunderbar farbenfroh bestickten Clutch, wunderschönen Ohrringen und einer farblich passenden stahlpink- Statementkette ist mir das ganz gut gelungen. Finde ich.

Das perfekte Hochzeits-Outfit stahlpink
Rosa stahlpink-Kette

Kurz zu den Ohrringen*: die sind von meiner Designer-Kollegin Veronique aus ihrem Shop vr.nq und in Kooperation mit womom entstanden. Witzig ist, dass die Ohrringe weibliche Brüste darstellen. Aber sehr abstrakt und nicht offensichtlich. Für mich war es ein toller Spaß, kleine Brüste an meine Ohren zu hängen und als Gesprächseinstieg für Small-Talk auf der Hochzeit ideal: “Rate mal, was meine Ohrringe darstellen” – der beste Satz, um ein tiefgründiges Gespräch zu beginnen, oder?!

Die Boopie-Ohrringe von vr.nq

Ich habe mich den ganzen Hochzeitsabend lang sehr wohl gefühlt und werde dieses Outfit zur nächsten Hochzeitsfeier wieder tragen. Das geht, weil die erste Hochzeit in der Familie statt fand und die nächste eine Hochzeit im Freundeskreis sein wird. Ha, also eine super Ausgangslage um mich modisch zu wiederholen!

 

 

Habt ihr auch Outfits, in denen ihr euch einfach pudelwohl fühlt?

(*unbezahlte Werbung wegen Markennennung. Alle hier gezeigten Produkte habe ich mir selbst gekauft und ich wurde nicht dafür bezahlt, um positiv darüber zu schreiben. Die Markennennung ist eine freundschaftliche Empfehlung von mir)

– auch auf dem Blog: “Von schicki bis lässig – Ketten drei Mal anders”

Hinweis: Dies ist ein redaktioneller Beitrag, Werbung da Markennennung oder Verlinkung, aber unbezahlt und unbeauftragt.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.