stahlpink #megamutigmomente Teil1

#megamutigmomente – Part 1

In der letzten Woche habe ich auf Instagram eine Aktion ausgerufen: die #megamutigmomente. Hier kommt die Zusammenfassung des ersten Teils.

Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber ich habe mich schon immer von anderen starken Frauen inspirieren lassen. Was sie denken, was sie antreibt – das fand ich immer spannend! Früher habe ich Biografien von Frauen wie Coco Chanel, Charlotte Bronte, Simone de Beauvoir oder Joanne K. Rowling verschlungen. Dabei gibt es auch so viele starke und inspirierende Frauen in unserer Umgebung. Frauen, die grade am Anfang stehen oder sich schon mit beiden Beinen in der eigenen Traum-Erfüllung befinden.

Deshalb habe ich auf Instagram die #megamutigmomente-Aktion in’s Leben gerufen: um mehr über diese inspirierenden Zeitgenossinnen zu erfahren und damit wir alle durch ihre Aussagen spannende Einblicke erhalten.

Die #megamutigmomente-Aktion wird nun monatlich stattfinden und es gibt jedes Mal eine neue Frage, auf die ihr innerhalb von einer Woche antworten dürft. Die ersten Frage war: was ist dein Antreiber, was ist dein warum?

{~Redaktioneller Beitrag, Werbung da Markennennung oder Verlinkung, aber unbezahlt und unbeauftragt~} # M E G A M U T I G M O M E N T E In meiner letzten Podcast-Folge habe ich es ja bereits angekündigt: ich starte hier auf Instagram eine Aktion, die #megamutigmomente. Es ist keine "Challenge" im herkömmlichen Sinne. Ich stelle jeden Monat (ab heute) eine Frage und ihr dürft gerne Teil nehmen, indem ihr die Frage innerhalb von einer Woche beantwortet. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Das Ziel ist es, Insights von inspirierenden und mutigen Frauen zu bekommen: was sie antreibt, was Mut für sie ist, wie sie mit Fehlern oder dem Scheitern umgehen. Na, habt ihr Lust mitzumachen? Dabei ist es ganz egal auf welchem Stand du bist: noch in der Traum-Phase, ganz am Anfang oder bereits fest im Business. Ich fände es toll, eine Bandbreite von verschiedenen Ansätzen und Antworten zu generieren. Um anderen Mädels Mut zu machen, ihren eigenen Weg zu gehen. Ich habe aus den Gedanken und Insights anderer Frauen wahnsinnig viel gelernt und bestimmt geht es anderen auch so! ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Die erste Frage ist: „Was ist dein Antreiber, was ist dein Warum?“ Mitmachen könnt ihr, indem ihr Bilder unter dem Hashtag #megamutigmomente postet, aber auch über die Stories (dabei nicht vergessen, @stahlpink zu verlinken!) oder indem ihr mir eine Nachricht mit eurer Antwort schreibt. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Oder in den Kommentaren 😆 Also, was ist dein Antreiber, was ist dein "Warum"?

A post shared by stahlpink (@stahlpink) on

Ich bin so glücklich, dass es einige mega Mädels gab, die meinem Ruf gefolgt sind und diese doch schwierige Frage beantwortet haben.

Es ist spannend, wie unterschiedliche die Antworten ausgefallen sind. Einige von euch sehen ihren Antreiber darin, sich gesellschaftlich einzubringen und die Welt ein bisschen besser zu machen, z.B. indem sie andere aus ihrer gemütlichen Komfort-Zone treiben oder aber auf bestimmte Tierarten aufmerksam machen.

MEGAMUTIG. || — Oh wow! Da hat sich die liebe Maggie (@stahlpink) mal wieder etwas wunderbares einfallen lassen. 💕 Es geht darum, in einem Post mit dem hashtag #megamutigmomente zu erklären, was mich antreibt. — #megamutigmomente gab es seit dem Startschuss der Startup Schule mehr als genug. Ich erzähle immer viel über den Schritt aus der Komfortzone und wie wichtig er für Eure Vorhaben ist, möchte an dieser Stelle aber noch einmal deutlich machen, dass ich den Schritt selbst eine so lange Zeit gescheut habe. Verdammt war ich ein Angsthase! Ich selbst habe den Entschluss gefasst, das Leben zu umarmen und die Herausforderungen, die es uns schickt, mit offenen Armen anzunehmen, Risiken einzugehen, Nervosität und Gefühle außerhalb der Komfortzone als Geschenk bewusst zu fühlen. Und soll ich Euch was verraten? Heute sind genau diese Momente mein Antreiber! Dieses Kribbeln, das durch den ganzen Körper geht, wenn ich einen Schritt aus meiner persönlichen Komfortzone gewagt habe! WOW! Unbeschreiblich! — Dieses Gefühl möchte ich in vielen anderen Menschen entstehen sehen 😍 Eigene Projekte, Startups, aber auch das eigene Lebensprojekt anzugehen bedeutet sehr viel mit Mut! Ich möchte, dass Menschen diesen Mut aufbringen und ihre #megamutigmomente feiern! 🎉 — Danke Maggie! Und danke an alle für den großartigen Support 🙋🏼‍♀️💕 — #mut #go #change #selbstständig #comfortzone

A post shared by StartupSchule by Natalie Brüne (@startup_schule) on

(Werbung | unbeauftragt) Nach fast 3 Jahren wird es mal Zeit für ein neues Profilbild hier auf Instagram! 💁🏻‍♀️ (Thanks @svenoetinger for sharing the secret of the star wall! ♥️) P.S: Ja, der Hintergrund ist echt! __________________________________ #megamutigmomente: Maggie von @stahlpink fragt diesen Monat, was uns antreibt. In Bezug auf meinen Schweineblog ist es auf jeden Fall der Wunsch, Schweineliebe zu verbreiten und andere kreativ zu inspirieren. 🐽 Klar, vielleicht bringt ein „Schweine-DIY-Blog“ und mein dazugehöriger Schweineshop nicht den größten mainstream Erfolg, aber das ist ja eigentlich auch nur eine Frage der Perspektive. 🤷🏻‍♀️ Ich bin sehr happy mit meinem ungewöhnlichen Thema und den tollen Produkten, die ich mir für den Shop ausdenken kann, auch wenn sie sicherlich nicht den Geschmack von jedem treffen. Muss aber ja auch nicht. 🐽 Umso mehr freu ich mich dann immer über jeden Kommentar, auf dem Blog oder persönlich auf einem Markt, dass man sich durch mich erst näher mit den wundervollen Schweinchen beschäftigt hat. Ja, das treibt mich (auch) an! ♥️ ________________________ #colorfulwall #abmlifeiscolorful #memyselfandi #thecolorwallproject #colorventures

A post shared by Jenni KuneCoco (@kunecoco) on

Andere haben ihre Erfüllung darin gefunden, sich in ihrer Selbstständigkeit auszuleben und ihrer individuellen Kreativität nachzugehen.

#megamutigmomente ✨😃💪 Die liebe Maggie von @stahlpink hat diesen Monat zu einer tollen Aktion aufgerufen und lauter Mädels danach gefragt, was sie antreibt, was ihr #warum ist. Um auch anderen Mädels Mut zu machen, ihren eigenen Weg zu gehen. ✨ Mein „Warum“ habe ich einmal von einem ganz besonderen Menschen geschenkt bekommen: „Sarah, du hast die Gabe Schönes zu erschaffen, das mein Herz und das der anderen erfreut.“ Es ist das schönste Kompliment, das ich je für meine Arbeit erhalten habe. Es erinnert mich immer wieder daran, warum ich das tue, was ich tue. Es hilft mir durch meine Tiefs oder wenn ich am Zweifeln bin. ✨ Schöne Gestaltung lässt mein Herz hüpfen und deshalb möchte ich auch euer Herz erfreuen. Durch liebevolle Gestaltung von ganz alltäglichen Dingen aber auch ganz besonderen Tagen und Momenten in eurem Leben. Mit meiner Papeterie kann ich für euch Schönes erschaffen und bewahren – das lässt mich morgens aus dem Bett hüpfen. ✨ Aber nicht nur das! Ich liebe die Freiheit, die ich durch meine Selbstständigkeit habe. Ich kann selbst über meine Zeit entscheiden und für wen ich arbeiten möchte – Menschen mit Herz und Verstand, die meine Werte teilen und meine Arbeit wertschätzen. Ich mag Vielfalt und Abwechslung und liebe es die unterschiedlichsten Freelance-Jobs anzunehmen und mich nicht auf eine bestimmte Branche oder Dienstleistung einschränken zu lassen … auch wenn jeder sagt, man solle sich spitz positionieren. Ich glaube das funktioniert einfach nicht für mich 😁 Und wenn ich nicht arbeite, verdiene ich zwar kein Geld, habe aber Zeit. Wertvolle Zeit die ich für mich oder meine lieben Menschen habe. Ist das nicht ganz wunderbar? . . . #knowyourwhy #motivation #work #girlboss #womaninbusiness #custommade #loveyourbusiness #papeterie #stuttgartpapeterie #hochzeitspapeterie #stuttgart #freelancer #selbstständig #selbstständigkeit #design #grafikdesign #mitliebezumdetail #mitliebegemacht #machdeinding

A post shared by Papeterie & Design (@sarahgilgien) on

(ENGLISH VERSION in my comments) Maggie von @stahlpink hat eine #megamutigmomente Aktion gestartet, in der sie diesmal fragt “Was ist dein Antreiber, was ist dein Warum?” Vor bald 9 Jahren habe ich mein Unternehmen aus der Not heraus gegründet. Ich wollte damals als Alleinerziehende Mutter für meinen Sohn da sein. Was dieser Schritt wirklich für mich bedeutet hat, habe ich erst später entdeckt. Im Grunde habe ich mehrere Antreiber, die alle in der Freude münden, die ich empfinde. Ich bin neugierig, ich bin eine Problemlöserin, arbeite sehr intuitiv und ich liebe die Herausforderung und die Entwicklung, die Stille bei meiner Arbeit und vor allem den Austausch und die wundervollen Begegnungen durch meine Arbeit. Mein Antreiber ist daher alles was mir Freude bereitet (selbst durch Schwierigkeiten/Herausforderungen). Warnzeichen sind für mich Monotonie und Langeweile. Wenn ich diese Gefühle bemerke ist es für mich an der Zeit etwas zu verändern. Auch wenn es nur die innere Einstellung ist. Und wegen dieser Möglichkeiten sich und sein Unternehmen zu entwicklen liebe ich meine Selbstständigkeit. #greenbee #greenbeedesign #selfemployment #businessmom #selbstständig #businesswomen #womeninbusiness #passion #knowyourwhy #motivation #lovemyjob #creativityfound #artist #creativity #graphicdesigner #graphicdesign #grafikdesign #webdesign #photographer #vorbildunternehmerin #selfemployment #unternehmerin #0711 #selfportrait

A post shared by Sinem Ertürk, green bee® (@green_bee_design) on

Heute mal was zu Lesen: Maggie von @stahlpink – Shopbetreiberin, Podcasterin & Girlboss – hat gefragt, was mein Antrieb ist, mein ganz persönliches „Warum“. Als Selbstständige, also als jemand, der keinen Chef hat, der einem in den Hintern tritt, wenn man nicht morgens um 8 Uhr pünktlich zur Arbeit erscheint & vorbildlich alle To-Dos in Rekordzeit erledigt, braucht man ganz dringend ein „Warum“. Ansonsten ist es nämlich mit der Selbstständigkeit ganz schnell wieder vorbei. Denn: warum aufstehen, wenn man liegenbleiben kann? Warum arbeiten, wenn man Kaffee trinken kann? Warum Vollgas geben, wenn sich niemand beschwert, wenn man auf Sparflamme fährt? Die Antwort ist ganz einfach, zumindest in meinem Fall: wegen MIR! Wegen meinem Anspruch. Wegen meinem „Warum“. Ich bin sehr glücklich mit meinem Job, bin dankbar, dass ich viele Freiheiten genießen & mir meine Zeit selbst einteilen kann. Ich tue das, was ich liebe, dann, wann ich will. Das ist ein Geschenk. Eines, das man nicht mit Füßen treten sollte. Ich bin gesund, habe ein Dach über dem Kopf, eine wundervolle Familie und führe ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit. Mehr „warum“ brauche ich nicht. Und wenn ich morgens aufstehe und vor lauter Müdigkeit, Alltag & Firstworldproblems kurzzeitig vergesse, wie gut es mir geht, trete ich mir selbst in den Hintern… bin ja schließlich mein eigener Chef & Chefs dürfen das 😜

A post shared by Katharina Lichtblau (@katharinalichtblau) on

Und wieder andere sehen ihren Antreiber darin, durch ihre Dienstleistung andere zu unterstützen und ihr Wissen weiter zu geben.

INSTACHALLENGE – mitmachen erwünscht: Die liebe Maggie von @stahlpink hat eine Aktion gestartet – #megamutigmomente. Diesen Monat geht es darum zu erzählen, was mich antreibt. Mich treiben jene goldenen Momente an, in denen ich meine Grenzen überschreite, etwas neues, Kreatives ausprobiere und merke, dass es ankommt bzw. dass ich mutigen Businessmenschen helfe, ihrem Projekt Sichtbarkeit zu verleihen. Dann bin ich megamotiviert und dann kribbelt alles. Genau diese Momente sind es, die dir zeigen, dass du auf dem richtigen Weg bist. Eben goldene Momente. Du bist herzlich eingeladen, beim #megamutigmomente mitzumachen! Erzähl’s uns doch in einem Post? ❤️💪 #womeninbusiness #businessfrau #businesswoman #commentforcomment #fempreneur #femaleentrepreneur #femaleempowerment #unternehmerin #unternehmerinnen #erfolgreich #selbstständig #selbstständigkeit #munichgirl #municblogger #munichstartup #onlinemarketing #prwork #prstrategy #pressearbeit #gründerin #gründerszene #megamutigmomente

A post shared by Chapter Andrea Alton (@chapter_andreaalton) on

Was ist dein Warum? Das wollte Maggie von @stahlpink für ihre Aktion #megamutigmomente wissen. Hier ist meine Antwort und vielleicht willst auch du deinen Antreiber, dein Warum teilen? 👀 Wenn ihr mir schon länger folgt, habt ihr vielleicht schon gemerkt, dass mein Markenkern das Beobachten, die Neugierde ist, daher auch der Name meines Blogs „PR Spionin“. Ich bin niemand, der gerne im Vordergrund steht, sondern agiere viel lieber im Hintergrund, will ständig mein Wissen erweitern und dazulernen. Ich recherchiere wahnsinnig gerne und erforsche Hintergründe und Zusammenhänge. Ich hab trotzdem immer das Gefühl, ich weiß noch zu wenig. 👀 Ich bin aber auch sehr großzügig – nicht nur aber auch im Teilen meines Wissens. Und das mach ich gleich auf 2 Blogs: PR Spionin richtet sich vor allem an PR-Fachleute. @roseandbots richtet sich an selbständige Frauen, die wissen wollen, wie sie sich eine starke Personal Brand in der digitalen Welt aufbauen können und wie sie ihre Marke über alle Kanäle hinweg konsequent kommunizieren können. Beide Blogs sind meine Herzensprojekte, auch wenn ich über meine Beratungstätigkeit in der Kommunikation letztendlich auch mein Geld verdiene. 👀 Ich würde mir wünschen, auch andere mit meiner Leidenschaft fürs Bloggen anzustecken. Wer mit dem Herzen dabei ist, wird immer Gutes und Sinnvolles kreieren, wer sich von Schlachtparolen wie „Deine erste Million in nur 2 Wochen mit deinem Online Business verdienen“ dazu bewegen lässt, einen Blog zu starten, hat schon verloren. So sehe ich es jedenfalls. Eine rein rationale Herangehensweise erweist sich gerade beim Bloggen oft als falscher Ansatz. Da fehlt die Leidenschaft fürs Thema, das Durchhaltevermögen. Und das werden die Leser spüren. Ihr merkt gerade, dass ich ausschweife. 😊 Ich bin gespannt auf @stahlpink weitere Fragen, vielleicht kann ich meine Gedanken dann dabei weiterspinnen. 👀 ☺️🌷 #megamutigmomente #megamutig #stahlpink #knowyourwhy #herzensprojekt #motivation #prcoach #prblog #prguide #selbständig #passionblog #womeninbusiness

A post shared by PR Spionin – Digital PR (@sylvia_fritsch) on

Aber auch die Kraft der Worte und der passenden Mode können wunderbare Antreiber sein.

Fehler und Scheitern gehören ebenso zur Selbstständigkeit wie kleine Fortschritte und große Erfolge. – Maggie von @stahlpink möchte mit ihrer Challenge #megamutigmomente Einblicke in die Geschichten von verschiedenen Frauen sammeln, damit wir uns gegenseitig inspirieren und bestärken können. Ich finde das prima und mache gerne mit. – Du auch? ✨👯‍♀️💛 ͏ Die Frage des ersten Monats lautet: Was ist dein Antreiber, was ist dein Warum? ͏ Ich bin selbstständige Schreib-Mentorin, Texterin und Wortliebhaberin. Dabei liegt es mir besonders am Herzen, mehr Bewusstsein für die Kraft der Sprache, für persönliches Schreiben und eine gefühlvolle Selbstständigkeit zu schaffen.
͏ Denn ich bin mir sicher: Mit deinen Worten kannst du den Tag, die Woche, den Monat, das Jahr und sogar das ganze Leben von dir selbst und deinen Mitmenschen verändern – verschönern. ͏ ❤️ ͏ Was ist dein Warum? ͏ (Danke, liebe Maggie, für diese mega Aktion! 😉) ͏ ͏ ͏ #Texterin #heartsandhabits #LiebekreativeSeele

A post shared by Vanessa (@heartsandhabits) on

#megamutigmomente – Gerne möchte ich bei der Aktion von @stahlpink mitmachen und euch erzählen, was mich antreibt 💪 Als Frau von fast 1,90 m und mit einem speziellen Geschmack hatte ich immer Probleme, Kleidung zu finden, die mir passte und gefiel. Ich glaube, aus diesem Grund wurde ich auch Maßschneiderin und studierte Modedesign. Mit 23 Jahren suchte ich ein Brautkleid, das mir entsprach – und wurde natürlich nicht fündig. Daher entschied ich mich, mein Brautkleid selbst zu entwerfen. Die beste Entscheidung aller Zeiten, denn aus dem Feedback für mein eigenes Kleid entstand die Entscheidung, mich auch beruflich dem wunderbaren Thema Brautmode zu widmen. Was ist mein Warum? Ich möchte auch anderen Frauen die Möglichkeit geben, an ihrem Hochzeitstag zu strahlen – weil sie genau das Brautkleid tragen, das ihre natürliche Schönheit und all das betont, was sie selbst am meisten an sich mögen. In dem sie bis in die Nacht hinein tanzen und sich wohlfühlen können. Und das mit Liebe und Bedacht für sie entworfen und angefertigt wurde. Weil dieser Moment einfach einzigartig ist 💕 // 📷: @annabellesagt #instabräute #schleifenfänger #leipzig #brautmode #vintagebraut #braut2018 #styledshoot #hochzeitsinspiration #heirateninleipzig #heirateninsachsen #instabraut #instabraut2018 #bridetobe #bohobraut #hochzeit2018 #hochzeit #brautkleid #hochzeitskleid

A post shared by Laura Hertel (@schleifenfaenger) on

Hinter jeder Antwort steht eine Geschichte und ein Weg. Ich finde es toll, wie sich die Teilnehmerinnen meiner Aktion geöffnet haben, um andere mit ihren Erfahrungen und Insights zu inspirieren.

Ich hoffe die Aktion konnte dich etwas antreiben und hat dir spannende Einblicke beschert. Und nun bleibt mir nur noch zu fragen: was ist dein Warum?

Hinweis: Dies ist ein redaktioneller Beitrag, er enthält Werbung (da Markennennung oder Verlinkung), aber unbezahlt und unbeauftragt.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.