Meilensteine-Kalender 2019 Kalender 2019 pdf mit Feiertagen terminplaner printable stahlpink Projekte stahlpink

Wie du deine Traumprojekte voran bringst

Wohl jeder tappt mal in die Prokrastinations-Falle, verfängt sich in vielen verschiedenen parallel laufenden Projekten oder lässt das eigene Ziel aus den Augen. Welche Methode dagegen hilft und welches Tool ich verwende, um bei der Sache zu bleiben.

Was viele gar nicht wissen: vor Jahren hatte ich bereits ein kleines Label für Schmuck. Ich hatte es während des Bachelors gegründet und wollte nach dem Abschluss so richtig damit durchstarten. Hatte mir ein kleines süßes Studio eingerichtet und als frisch gebackene Absolventin alle Zeit der Welt, die ich in das Label stecken konnte.

Und wie sah das damals bei mir aus? Ich verbrachte viel Zeit im Studio, am Laptop, scheinbar beschäftigt. Aber eigentlich tat ich nichts. 

Ich verdaddelte meine Zeit mit dem Lesen von Blogs und scheinbar wichtigen Büchern. Jedoch komplett ohne das Wissen aus den Büchern anzuwenden. 

Ich sehe mich noch da sitzen: total lost und ohne Plan. Denn genau das war das Problem. Ich hatte keinen Plan. Und keine Ziele.

Gibt es das Label noch? Nein. Dafür gibt es nun stahlpink und wenn ich eines aus dieser Zeit gelernt habe, dann ist es das: ich muss mir Ziele setzten und diese in einen Plan umsetzten. Als Orientierung. 

Denn ohne diese Orientierung bin auch ich anfällig für Prokrastination. Aber sich das Internet und sämtliche Fachbücher durchzulesen hilft nicht viel, wenn man nicht in’s machen kommt. 

Und wie geht das bitte schön?

Seit der Gründung von stahlpink schwöre ich auf Meilensteine. Klar wir Kreativen lassen uns gerne von Ideen und Inspirationen treiben. Starten hier ein Projekt, machen da ein bisschen was, tüddeln dort noch rum – das macht Spaß und die kreative Seele ist begeistert! Aber besonders effektiv ist das nicht (sorry kreative Seele).

Und auch der ständige Drang noch mehr Wissen anzuhäufen ist zwar sehr löblich. Aber irgendwann sollte der mutige Schritt gewagt werden, das Wissen umzusetzen und man sollte in’s Machen kommen.

Die Lösung: Meilensteine

Meilensteine sind eigentlich Wegmarkierungen aus Stein. Manchmal sogar richtig schön verzierte Säulen, die die Römer uns hinterlassen haben. 

Dieser Begriff hat sich auch als besondere Markierung in Projekten durchgesetzt: hier bedeutet ein Meilenstein „ein Ereignis von besonderer Bedeutung“. Wie eine Grundsteinlegung, das Richtfest oder der Einzug in das fertige Haus.

Meilensteine sind:

– klar definiert (Was soll gemacht werden?)
– klar terminiert (Wann soll es fertig sein?)

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Meilensteine eines Projektes übersichtlich darzustellen. Bei einem Gantt-Diagramm kann man beispielsweise genau erkennen, welche Meilensteine aufeinander aufbauen und welche Projektphase wie lange dauert.

Der Vorteil von Meilensteinen:

– du hast vor Augen, worauf du hinarbeitest (wenn du so gestrickt bist wie ich, dann brauchst du das, um in’s Machen zu kommen und deine Zeit nicht zu verdaddeln)

– durch die Vorgabe, wann der Meilenstein fertig sein soll, konzentrierst du dich darauf, ihn wirklich fertig zu stellen (ein bisschen Zeitdruck hat noch niemandem geschadet)

– die Motivation steigt: denn du kannst gezielter auf etwas hin arbeiten

Meilensteine 2019 stahlpink
Meilensteine 2019 – der Wandkalender von stahlpink
Meilensteine 2019 stahlpink
Die Kalenderwochen dienen als Meilensteine-Übersicht

Nun hättest du bestimmt gerne ein konkretes Beispiel, oder?
Für mich ist die Kombination von Kalender und Meilensteinübersicht ideal. Im Fall von stahlpink bin ich so vorgegangen, dass ich mir in einen großen Kalender eingezeichnet habe, wann ich welche Produkt-Kollektion fertig gestellt haben möchte. Ganz dick und fett wurde also (gut über’s Jahr verteilt) eingetragen, wann welche Kollektion erscheint. Da ich im Januar noch nicht wusste, wie die Kollektion im Oktober aussehen würde, habe ich sie einfach Kollektion I – Kollektion IV benannt. 

Und dann für jede Kollektion auf die Kalenderwochen runtergebrochen, was ich tun muss, um diese fertig zu stellen: Recherche, Entwurfsphase, finale Gestaltung, Anfragen bei Produzenten, Verpackungsdesign, Launch. Das waren die jeweiligen Meilensteine, die zu jeder neuen Produkt-Kollektion dazugehörten. Und ich hatte für fast jede Kalenderwoche einen Meilenstein – das hat mir eine gute Übersicht gegeben und meine Kollektionen sind nach und nach Realität geworden, wovon du dich im Shop überzeugen kannst.

Mir haben diese Meilensteine immens geholfen, vom untätigen Prokrastinations-Opfer zur Macherin zu werden.

Die Meilensteine hatte ich als Poster über’m Schreibtisch immer vor Augen – ich persönlich finde das viel besser, als sie bloß als Datei irgendwo auf dem Computer abzulegen. Aus den Augen, aus dem Sinn, ne?! Also schön an die Wand mit deinen Meilensteinen! 

Weil die Arbeit mit Meilensteinen bei mir so gut geklappt hat und es 2019 ebenso weiter gehen soll, habe ich für mich und dich den Meilenstein-Kalender (neben weiteren Kalendern und Planern) schick überarbeitet! Diese praktischen Helferlein gibt es brandneu im stahlpink-Shop.

Welche Methoden helfen dir, um deine Projekte zu realisieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.